Demokratisch Handeln – Ein Wettbewerb für Jugend und Schule

Zara und der Bürgermeister | Wofür kämpfst du heute? Wofür setzt du dich ein? Die Stadtteilschule Niendorf wurde bei der Feierlichkeit des Wettbewerbs „Demokratisch Handeln“ im Hamburger Rathaus von Zara C. aus dem Theaterkurs Jahrgang 13 vertreten. Zusammen mit der Stadtteilschule Eidelstedt, der Stadtteilschule am Hafen und dem Margaretha-Rothe-Gymnasium wurde das schul- und städteübergreifende Projekt „Wir.Wie?!“ im Rahmen des Festivals „Aufstand der Geschichten“ prämiert.
Der Wettbewerb „Demokratisch Handeln“ wird seit 1990 für alle allgemeinbildenden Schulen in Deutschland ausgeschrieben. Mit der Aufforderung „Gesagt! Getan: Gesucht werden Beispiele für Demokratie. In der Schule und darüber hinaus“ sollen schulische Gruppen angesprochen, insbesondere aber Schüler_innen zum Mitmachen gewonnen werden. Ideeller Partner des Wettbewerbs ist die Theodor-Heuss-Stiftung e. V.. Der Förderverein Demokratisch Handeln e.V. ist Träger des Wettbewerbs.
Teilnehmen können Kinder und Jugendliche alleine, in Gruppen oder zusammen mit Lehrenden aller Schularten und Schulstufen, auch mit Eltern und mit Jugendarbeitern. Es interessieren Themen und Projekte aus dem Alltag von Schule und Jugendarbeit, insbesondere solche, die eine eigenverantwortliche Tätigkeit ermöglichen. (https://www.demokratisch-handeln.de/wettbewerb/index.php) Moderiert wurde die Veranstaltung von Michel Abdullahi, bei der es, neben der Urkundenvergabe, eine Diskussion und ein offenes Gespräch mit dem Hamburger Bürgermeister gab. „Danke für die tolle Erfahrung!“ (Zara C.)

Das könnte Dich auch interessieren …