Begabtenförderung

Die Begabtenförderung

 

Die Begabten- und Leistungsförderung an der Stadtteilschule Niendorf ist Teil unseres inklusiven Förderkonzeptes.

Unser Leitbild veranschaulicht wie wichtig es Kollegium und Schulleitung ist, dass sich die leistungsbereiten Schülerinnen und Schüler unserer Schule sicher sein können, dass

  • sie in einem lernförderlichen Umfeld wirken können,
  • ihre Leistungen wertschätzend anerkannt werden,
  • kontinuierlich Angebote bestehen, die sie fördern und fordern, die Raum für eigene Ideen, Initiativen und persönliche Schwerpunktsetzung und Weiterentwicklung schaffen,
  • ihnen Eigenverantwortung gelassen, Vertrauen geschenkt, Verantwortung übertragen wird,
  • ihnen Gelegenheit gegeben wird, sich mit ihren Begabungen und Leistungen in die Gemeinschaft einzubringen.

Es ist uns wichtig zu betonen, dass wir nicht nur die Schüler_innen fördern und fordern wollen, die bereits leistungsbereit und leistungsstark sind, sondern auch Unterstützung für diejenigen anbieten, denen es aus unterschiedlichen Gründen noch nicht möglich ist, vorhandene Begabung in Leistung umzusetzen.

Eine Folge dieser Haltung ist die enge Zusammenarbeit zwischen den Fachkräften für Begabtenförderung und unserem Beratungsdienst.

 

Unsere Ziele sind:

 

  1. Frühzeitiges Erkennen von Leistungspotentialen, -stärken und besonderen Begabungen.
  2. Passgenaue Förderung der Schüler*innen durch stetige Entwicklung von schulinternen Angeboten sowie Vermittlung in außerschulische Maßnahmen.
  3. Niedrigschwellige und kompetente Beratung von Schüler_innen, Eltern und Fachkolleg_innen.

 

 Leitbild der Stadtteilschule Niendorf
Angebote der Begabtenförderung an der STS Niendorf
Potenzialentfaltung
„Selbstlernzentrum“ in der Bibliothek

 

Aktuelles:

The Big Challenge

Wenn über 130 Schülerinnen und Schüler aus fünf verschiedenen Jahrgängen gemeinsam und vor allem FREIWILLIG an einer Prüfung teilnehmen, dann kann das nur eines heißen: Es ist der Tag der BIG CHALLENGE. Europaweit schreiben in vielen Ländern am gleichen Tag besonders sprachbegabte bzw. -interessierte Schülerinnen und Schüler diese Englischprüfung und zeigen ihr Wissen in den Bereichen Wortschatz, Grammatik, Landeskunde, Alltagssprache und Allgemeinwissen. Seit vier Jahren organisiert der Bereich „Begabtenförderung Sprachen“ an unserer Schule diesen Wettbewerb.Das Interesse ist riesig, viele Kinder nehmen jedes Jahr teil und, nachdem sich herumgesprochen hat, dass es tolle Preise zu gewinnen gibt, bereiten sich auch immer mehr Teilnehmer_innen in unserem Selbstlernzentrum intensiv auf den Wettbewerb vor. Am 7. Mai 2019 rauchten in unserem zum Testsaal umfunktionierten Schulrestaurant die Köpfe und nun warten alle gespannt auf die Ergebnisse und hoffen natürlich auf den Hauptgewinn. Eine Urkunde gibt es schonmal auf jeden Fall.

Wettbewerb KLASSEnSAETZE – Abschlussveranstaltung im Ernst-Deutsch-Theater

Dieses Schuljahr war die Stadtteilschule Niendorf zum ersten Mal dabei, bei dem großen Hamburger Schreibwettbewerb KLASSEnSÄTZE. In der Jahrgangsstufe fünf und sechs gingen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5b, 5d und 5g an den Start und begaben sich mit ihren Lehrerinnen Frau Brüggemann, Frau Fröh und Frau Hesse in die Welt der Fantasie. „Im Netz“ lautete das diesjährige Thema und am Ende waren viele wunderbare Texte entstanden, die dieses Thema aus sehr unterschiedlichen Richtungen beleuchteten.

Die drei Klassen wählten jeweils ihre drei Siegertexte aus und aus diesen insgesamt neun Texten wählte eine Schüler_innen-Lehrer_innen-Jury den Text aus, der für unsere Schule in die nächste Phase des Wettbewerbs geschickt wurde. Die Auswahl fiel der Jury sehr schwer, so viele tolle Texte waren dabei. Letztendlich entschied man sich für den Text „Eine unglaubliche Freundschaft“ von Annika Blenski aus der 5d.

Am Donnerstag vor den Maiferien fand nun im Ernst-Deutsch-Theater die große Abschlussveranstaltung des Wettbewerbs statt und das Geheimnis, welcher der eingereichten Schulsiegertexte den ersten Platz auf Landesebene erreicht hatte, wurde gelüftet.

Es war eine wunderbare Feier. Der Schulsenator würdigte alle Teilnehmer_innen, Absolvent_innen der Hip-Hop-Akademie sorgten für Unterhaltung und zeigten tänzerisch wie sprachlich fantastische Darbietungen. Der bekannte Schauspieler und Sprecher Julian Greis präsentierte eindrucksvoll die Texte der Landessieger_innen, die allesamt im Hamburger Abendblatt abgedruckt sein werden.

Unsere Schulsiegerin Annika wurde gemeinsam mit den Sieger_innen der 58 Teilnehmer-Schulen aus ganz Hamburg auf der Bühne geehrt. Auch wenn sie nicht Landessiegerin ihrer Altersklasse wurde, so war die Teilnahme am Wettbewerb für sie eine tolle Erfahrung und die Abschlussveranstaltung ein echtes Highlight. vr

 

Ansprechpartnerin:

Katrin Viertler