Chronik

„Alles neu macht der Bau“   1980 – 2019

 

1980

Gründung der damaligen Gesamtschule Niendorf an den Standorten Paul-Sorge-Straße und Sethweg.

 

1985

Beginn der Baumaßnahmen von Um- und Neubau des Fachhauses mit den Werkstatträumen für Arbeitslehreunterricht und den naturwissenschaftlichen Fachräumen am Standort Paul-Sorge-Straße.

 

1986

Der erste Jahrgang der Gesamtschüler_innen verlässt nach sechs Schuljahren die Gesamtschule Niendorf. Die Schüler_innen mit dem Ziel „Abitur“ besuchen die gemeinsame Oberstufe an der Gesamtschule Stellingen.

 

1987

Fertigstellung des neuen Fachhauses.

 

1988

Bezug der Fachräume:  naturwissenschaftliche Fachräume, Metall- und Mehrzweckwerkstatt und  Küche

 

1990

Im Innenhof entsteht ein neues Bibliotheksgebäude. Es werden Fachräume für Bildende Kunst, ein Fotolabor, Räume des Beratungsdienstes und das Lehrerzimmer neu eingerichtet

 

1992

Abschluss der Baumaßnahmen.

Umbau und Sanierung des Außengeländes an der Sporthalle Paul-Sorge-Straße: Ausbau zweier Spielfelder (Basketball und Bolzplatz) und einer Rasenfläche.

 

1994

Renovierung der drei Klassenhäuser auf dem Gelände Paul-Sorge-Straße mit insgesamt zwölf Klassenräumen.

 

1999

Sanierung der Sporthalle am Standort  Paul-Sorge-Straße.

 

2000

Grundsanierung der Räume am Standort Sethweg.

 

2005

Fertigstellung des Aufzugs im Fachhaus am Standort Paul-Sorge-Straße. Die damalige Gesamtschule Niendorf  ist nun barrierefrei.

 

2006

Beginn der Baumaßnahmen der zweiten Sporthalle und des Verwaltungstraktes. Das Lehrerzimmer wird umgebaut.

 

2007

Inbetriebnahme des neuen Verwaltungsgebäudes und der Sporthalle.

 

2009

Die Schule wird eine gebundene Ganztagsschule – beginnend mit Jahrgang 5.

 

2010

Die Gesamtschule Niendorf wird 30 Jahre alt.

Sie fusioniert mit der Haupt- und Realschule Sachsenweg unter Weiternutzung der Schulgebäude. Als Gesamtschule Niendorf  hört sie auf zu existieren. Die Schule heißt fortan  Stadtteilschule Niendorf und verfügt über eine eigene Oberstufe.

Renovierung der Klassenräume am Standort Sachsenweg unter Berücksichtigung  der Schaffung eines Standards, der der Oberstufe gerecht wird.

 

2011

Am Standort Paul-Sorge-Straße wird ein Schulrestaurant errichtet. Die Aula wird renoviert und mit moderner Kommunikationstechnologie ausgestattet.

 

2012

Zusicherung eines neuen Schulgebäudes und Planung des Ausbaus der Stadtteilschule.

 

2013

Die ersten Schülerinnen und Schüler verlassen mit dem Abitur die Stadtteilschule Niendorf.

Um- und Neubau des Fachhauses am Standort Paul-Sorge-Straße.

 

2014

Modernisierung der Fachräume am Standort Sachsenweg unter Berücksichtigung der Barrierefreiheit.

 

2015

Fertigstellung und Einzug ins Fachhaus am Standort Paul-Sorge-Straße.

Abriss der ersten Klassentrakte.

Beginn des Neubaus mit 40 Klassenräumen und  neuen Schulverwaltungsräumen am Standort  Paul-Sorge-Straße.

 

2016

Neubau der Schulverwaltung am Standort Sachsenweg.

 

2017

Eröffnung des Mensagebäudes (gemeinsam mit der Grundschule Sachsenweg und dem Gymnasium Ohmoor) am Standort Sachsenweg.

 

2018

Umzug der Verwaltung und Schulleitung in das neue Schulgebäude am Standort Paul-Sorge-Straße..

 

2019

Fertigstellung der Klassenräume am Standort Paul-Sorge-Straße und Einzug im März 2019.

Der Standort Sethweg wird im Sommer 2019 aufgegeben.