Impulse von der TINCON

Am 20. September 2019 besuchte die Klasse 10e die TINCON auf dem Kampnagel. Dort drehte sich alles um die digitale Jugendkultur. Gemeinsam mit 1500 anderen

Jugendlichen gab es die Möglichkeit, sich in Talks, Diskussionen und Workshops einzubringen. Aktivismus konnten die Schüler u.a. bei folgenden Angeboten unter Beweis stellen: Gestalten von tragbaren Demoschildern, Bedrucken von T-Shirts, Mitzeichnen statt Mitschreiben, Selbstgemachte Selfie Filters oder Erlernen

von Videoeffekten. Viele Youtuber, Künstler, Aktivisten, Moderatoren, Autoren und Musiker (u.a. Fynn Kliemann und Fettes Brot) gingen mit den Jugendlichen ins Gespräch. Nicht nur „Fridays for future“ wurde hier inhaltlich zum Thema gemacht. Es ging auch um andere wichtige Fragen, z.B. ob das Wahlrecht ab 18 fair sei und welche Möglichkeiten uns das Internet im Bereich Wissenschaft und Bildung bietet. Den Jugendlichen soll durch die TINCON eine Bühne gegeben werden, um gehört zu werden, Neues kennenzulernen und aktiv an der Zukunft mitzugestalten.

Viele Vorträge aus den letzten drei Jahren sind auf Youtube aufrufbar.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …