Erster Klimaschutztag an der STS Niendorf

Am Donnerstag, den 28. November 2019, fand der erste Klimaschutztag an der Stadtteilschule Niendorf statt. Im Mittelpunkt stand ein Klassenwettbewerb, der in den ersten beiden Stunden durchgeführt wurde. Die Klassen waren dazu aufgerufen, ein Mobilé mit möglichst vielen Elementen zum Thema Klimaschutz zu erstellen. Dafür standen ihnen Papier, Stifte, Zeitschriften, Holzstäbe und Garn zur Verfügung. In 90 Minuten sind viele großartige Mobilés entstanden. Die besten kamen aus den Klassen 6c, 8e und 9e. Zwei Kreativpreise wurden für ein Upcycling-Mobilé der 6d und ein Menschen-Mobilé der 8b vergeben. In vielen Klassen wurde der Arbeitsauftrag als Anlass genutzt, um über das Thema Klimaschutz zu sprechen. Auch in anschließenden Stunden konnte das Thema so von den Kolleg_innen aufgegriffen werden. Neben dem Klassenwettbewerb wurden in den Pausen in der Verteilerhalle verschiedene Aktionen angeboten. So gab es zum Beispiel einen Workshop, bei dem man sein eigenes Bienenwachstuch (als Alternative für Alu- und Frischhaltefolie) gestalten und herstellen konnte. Dank großer Nachfrage wird der Workshop auch am Tag der offenen Tür in den Räumen der Naturwissenschaften angeboten. In den Pausen konnten die Schüler_innen zudem ihren eigenen CO2 – Fußabdruck bestimmen, sowie die Echtheit ihrer Pelzkragen untersuchen lassen. Ein weiteres Highlight fand für Schüler_innen der Oberstufe statt. Zusammen mit einem Vertreter der Loki-Schmidt-Stiftung ging es zu einer Begehung und einem Arbeitseinsatz in das Ohemoor, begleitet von einem Vortrag.

 

Das könnte Dich auch interessieren …